01.jpg

Abschluss Verbandsliga, Bad Zwischenahn

Saisonabschluss Verbandsliga Nord

Zum Abschluss der Niedersächsischen Triathlon Verbandsliga-Saison am 1. September haben die Oldenburg Bären wieder fleißig gepunktet. Trotz organisatorischer Probleme bei der Startnummernausgabe gingen die Sportler beim Bieberman Triathlon in Bleckede pünktlich an den Start.

Beim Schwimmen blieben alle teilnehmenden Bären unter ihren Möglichkeiten. Geschwommen wurde in einen engen Seitenkanal der Elbe. Beim Massenstart war es bis zum Wendepunkt sehr wild. Jannis Pieper (40.ter/15:32) kam als erster Bär (40.) aus dem Wasser, es folgten Gustavo Flamma (62./16:27), Frank Schulte (71./16:47), Dirk Eichholz (89./17:37) und Meikel Sauer (89. /19:39).

Beim anschließenden Radfahren über eine flache Wendepunktstrecke über 20 km konnten die meisten wieder Plätze gut machen, Frank Schulte war nach (34:20) als erster Bär in der Wechselzone, gefolgt von Jannis Pieper (36:33), Gustavo Flamma (35:45), Dirk Eichholz (37:21) und Meikel Sauer (36:25).

Der anschließende 5km-Lauf verlief zunächst über einen Deich und ging dann in das idyllische Hinterland von Bleckede. Der schnellste Bär war auch hier Frank Schulte (21:15), der das Ziel nach 1:14:27 auf Platz 36 erreichte. Gustavo Flamma überquerte gut gelaunt nach 1:18:41auf Platz 67 die Ziellinie, gefolgt von Jannis Pieper mit 1:19:29  auf Platz 71. Dirk Eichholz, der nach 15-monatiger Verletzungspause endlich wieder ein Rennen bestritt, kam nach 1:20:17  auf Platz 78 ins Ziel, direkt dahinter auf Platz 79 Meikel Sauer mit einer Gesamtzeit von 1:20:19.

Nachdem die Oldenburger Triathleten durch eine Strafwertung beim Wettkampf in Altwarmbüchen (ein Starter konnte krankheitsbedingt nicht starten und wurde als Letzter gewertet) in der Tabelle auf Platz 17 abrutscht, konnten in der finalen Tabelle die Bären trotz Platz 13 in Bleckede nicht wieder nach oben klettern.

  

 

Bärenjugend nutzte Heimvorteil für gute Platzierungen

Beim 29. Oldenburger Bärentriathlon am 24. und 25. August war die Jugend des 1. TCO „Die Bären“ wieder stark vertreten.
Sowohl beim PowerKids Swim&Run am Samstag als auch beim PowerKids Triathlon am Sonntag nutzen die jungen Bären ihren Heimvorteil aus, um für die Schülerserie Nord 2019 noch wertvolle Punkte zu sammeln.

Bei herrlichem Wetter gingen am Samstag beim PowerKids Swim&Rrun bei den Mädchen der Altersgruppe 2008/2009 gleich sechs junge Bärinnen an den Start.
Die Schwimmstrecke von 200m musste im Zwischenahner Meer zurückgelegt werden. Das war eine Herausforderung für die jungen Athletinnen, da dies die einzige Freiwasserstrecke in der Schülerserie ist und somit für viele absolutes Neuland bedeutete. Doch davon ließen sich die Teilnehmerinnen nicht abschrecken und starteten furchtlos mit einem Landstart in das Wasser.

Im Wettbewerb dominierte Emily Konieczny und kam nach 3:37 Minuten aus dem Wasser. Sie ging dann auf die 1km lange Laufstrecke. Die Endzeit betrug 8:57 Minuten und brachte ihr den verdienten 1. Platz ein. Kurz danach kam die 2. Bärin ins Ziel. Frederike Runde konnte auf der Laufstrecke einen Platz gut machen und belegte den 2. Rang. Meret Hanke musste sich mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben. Kurz nach ihr lief Eva-Sophie Detmers durch den großen Zielbogen. Die jüngste Bärin, Nina Budde (2009) belegte in dieser Altersgruppe einen tollen 7. Platz und ließ noch 7 Teilnehmerinnen hinter sich. Ihren 1. Wettkampf absolvierte Eva Emkes-Fastjes in einer Zeit von 15:40 Minuten und belegte damit Platz 14.

Bei den Jungen dieser Altersgruppe ging als einziger Jim Soehnle für die Bären an den Start. Erst Mitte der Saison dazugekommen, meisterte er die Strecke in 11:23 Minuten und belegte damit Platz 9.

Die optimalen Bedingungen rund um das Zwischenahner Meer nutzen die jungen Bären am Sonntag beim PowerKids Triathlon (400 m Schwimmen, 14 km Rad, 1 km Laufen) für sich. Insgesamt gingen 58 junge Nachwuchs-Triathleten an den Start.

In der bestbesetzten Altersgruppe (2006/2007) holte Esther Eichholz den Schwimmrückstand auf ihre Vereinskollegin Jule Brand auf der Radstrecke noch ein und sicherte sich so den 2. Platz (38:44 Minuten) auf dem Podest.
Jule Brand nahm für Platz 3 ihre Urkunde und das Präsent entgegen. Platz 5 ging an Sara Murdfield.
Kaija Budde reihte sich auf Platz 10 ein; dicht gefolgt von Leeni Hellmers auf Platz 11. Zeitgleich beendeten Melina Rode und Carla Hake kurz danach das Rennen. Collin Koss ging bei den Jungen in dieser Altersgruppe auf die tolle Wettkampfstrecke. Er kam am Ende mit einer Zeit von 43:54 Minuten auf Platz sechs.

Ganz oben auf dem Podest durfte Lara Wohlers Platz nehmen. In ihrer Altersgruppe 2004/2005 siegte sie verdient mit 1:30 Minuten Vorsprung.

Ihre männlichen Vereinskollegen in dieser Altersgruppe holten ebenfalls wertvolle Punkte für die Gesamtwertung der Schülerserie.
Dass es bei dieser Sportart um jede Sekunde geht, musste Lenny Wefer erkennen.
Er verpasst einen Podium Platz nur um 1 Sekunde. Somit blieb für ihn Platz 4. Nico Rode belegte Platz 6. Piet Kraski kam auf Platz 8. Adrian Flamma Eisenmann belegte Platz 10.

Eine tolle Jugendmannschaft hat sich auf und vor allem neben der Wettkampfstrecke präsentiert!
Nun geht es am 14. September zum letzten Wettkampf der diesjährigen Schülerserie, wo die Bären bestimmt auf eine Reihe von Podium Plätzen und eine tolle Gesamtwertung hoffen können.

           

Der 30. Bärentriathlon findet
am 22./23. August 2020 in
Bad Zwischenahn
statt

 
 
 
VO Logo RGB
'
 

 

 

 



Trainingswetter

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok