04.jpg

Wingst, Stuhr

Bären-Kids beim „Berg“-Triathlon in der Wingst

Im Rahmen der Schülerserie Nord der Triathleten war am Sonntag, den 6.8.17, Bergfest. Von sieben Wettkämpfen fand der Vierte in der Wingst statt. Während es dabei auf der Schwimmstrecke für die Oldenburger Bären noch gewohnt flach zuging, bewegten sie sich bei den Steigungen auf der Fahrrad- und der Laufstrecke schon auf ungewohntem Gebiet.
Der Wingster Triathlon wurde wieder in zwei Etappen durchgeführt. Nachdem im Schwimmbad die Zeiten für die einzelnen Schwimmstrecken ermittelt waren, ging es etwa zwei Stunden später mit den entsprechenden Abständen auf die Fahrradstrecke und direkt danach durch die Wechselzone zur Laufstrecke. Trotz dieser ungewohnten Abläufe gab es mit drei zweiten Plätzen wieder gute Ergebnisse, der Top-Platz auf dem Treppchen konnte jedoch nicht erreicht werden.

Die Jüngsten waren auch die Erfolgreichsten. Esther Eichholz wurde Zweite der Schülerinnen B (200m Schwimmen – 5km Radfahren – 1km Laufen), gefolgt von Melina Rode auf Platz 7 und Carla Hake auf Rang 18. Bei den Jungen dieser Altersstufe wurde Collin Koss ebenfalls Zweiter.

Die Schüler A mussten mit 300m – 5km – 2km schon deutlich längere Distanzen absolvieren. In der starken Bären Gruppe behielt Nikita Rosengauer nach einer rasanten Fahrradfahrt als Gesamt-Zweiter die Nase vorn. Ihm folgten mit Nico Rode (4.), Leo Kretschmer (5.), Lenny Wefer (7.) und Piet Kraski (9.) weitere vielversprechende Talente.

Die ältesten Teilnehmer der Bären (Jg. 2002/2003) starteten an diesem Tag in Klasse der Jugendlichen B (400m – 10km – 2km) und füllten nicht nur das eigene Punktekonto, sondern sicherten weitere wichtige Punkte für die Mannschaftswertung. Jannis Pieper verpasste als Vierter knapp das Treppchen während Jorge Klattenhoff das Rennen als Siebter vor Leonard Bloss als Achtem beendete.

     

 

3. Platz für die Damen der Regionalliga-Nord

Beim 24. swb-Silbersee-Triathlon in Stuhr sorgten viele Bärinnen und Bären wieder für diverse Top-Einzelplatzierungen über die Sprint- und Olympische Distanz. Das Männerteam der Regionalliga-Nord freute sich über einen 16. Platz. Somit steigt die Formkurve der Herren weiter an. Aber auch die vier Damen der Regionalliga-Nord Nicole Kons, Antje Günther, Michaela Bozic und Elke Wessels legten sich für ihre Mannschaftswertung mächtig ins Zeug und konnten sich am Ende über einen fulminanten 3. Platz auf dem Siegerpodest freuen! Nur die Damen vom Kaifu-Tri-Team und den Triabolos Hamburg waren noch etwas schneller.

Nach 1,5 km Schwimmen im Silbersee, einer 40 km Radrunde und drei 3,3 km Laufrunden rund um den See kam Nicole Kons als 1. Bärin und 7. Frau im Gesamtfeld (2:24:24 Stunden) ins Ziel. Als 3. Frau aus dem Wasser und Vierte nach dem Radfahren musste sie nur zwei schnellere Läuferinnen ziehen lassen. Antje Günther folgte ihr als 11. Frau (2:26:16 Stunden). Mit einem schnellen Lauf-Split konnte sie wertvolle Platzierungen gut machen. Michaela Bozic musste beim abschließenden Lauf noch einmal beißen und kämpfte sich bravourös als 18. Frau (2:31:02 Stunden) ins Ziel. Komplettiert wurde das Team durch Elke Wessels, die als 22. Frau (2:33:05 Stunden) ebenfalls eine tolle Platzierung belegte. Es wurden aber nur die ersten drei Frauen pro Team gewertet. Bei der Siegerehrung konnten sich die erfolgreichen Bärinnen über einen reichhaltigen Präsentkorb freuen und gehen somit gestärkt in das letzte Mannschaftsrennen in Bad Zwischenahn.

  
Bericht und Fotos: Nicole Kons

 

Auch über die Sprintdistanz (0,5 km / 20 km / 5 km) brauchten sich die Bärinnen und Bären nicht zu verstecken.

Mit dem AK-Sieg und dem 2ten Gesamtplatz lieferte Paul Senger ein Spitzenergebnis ab. Bei den Damen konnten Charlotte Friedrich, Anna Brockmeier und Pauline Lenartz mit Treppchenplätzen überzeugen.

Alle Ergebnisse aus Stuhr findet ihr hier.

         

Bilder: Anna Brockmeier

Der 29. Bärentriathlon findet
am 24./25. August 2019 in
Bad Zwischenahn
statt

 

 
 
VO Logo RGB
'
 

 

 

 



Trainingswetter