13.jpg

Immenstadt

Altersklassen DM in Immenstadt (Allgäu)

Kai Sachtleber und Olaf Geserick beim 34.Triathlon in Immenstadt mit Medaillenplätzen

Nachdem die Vortage sonnig und warm waren, präsentierte der Sonntagmorgen sich in einem sturmzerzausten Grau, was nach einer verregneten Nacht für reichlich Abkühlung sorgte.

So stellten Kai Sachtleber und Olaf Geserick bei kühlen 12°C ihre Räder in die Wechselzone, die sie gemeinsam mit 2000 anderen Startern (knappe 1000 bei der DM) teilen mussten.

Die Zeit zum Start verging zügig und nach einer kurzen Einstimmung der Alphornbläser im Hafen von Brühl am Alpsee, ging es für Olaf in der ersten Startgruppe (08:55) und Kai in der vierten Startgruppe (09:15) mit einem Kanonenschuss auf die Strecke.

Olaf hatte 2 Tage vor dem Wettkampf einen Hexenschuss zugezogen und entschied sich erst in letzter Sekunde wirklich zu starten, um dann zu sehen wie weit es geht. Nach vorsichtigem Start kämpfte er sich langsam in seiner Startgruppe (Ak20 -45) nach vorne und ließ sich auch von einem kurzen Landgang im Brühler Hafen nur kurzfristig ausbremsen.

Kai hatte mit ihrer Startgruppe mit allen DM Starterinnen sehr zu kämpfen, da sie bereits vor der ersten Boje auf die letzten Starter der 5 Min. vorher gestarteten offenen Wertung traf und sich durch ein Meer von Brustschwimmern kämpfen musste.

Olaf verließ als 9ter Schwimmer den See, brachte den kurzen steilen Anstieg zur Wechselzone hinter sich und machte sich nach schnellem Wechsel aufs Rad auf nach Immenstadt, wo nach ca.3km der Kalvarienberg als erste 15prozentige Steigung von einem Kilometer wartete.

Kai erreichte nach dem Kampf durch die vorher gestarteten Teilnehmer als 15. die Wechselzone. Nach dem Kalvarienberg und einer steilen Abfahrt ging es mit ein paar flacheren Abschnitten und kurzen Anstiegen nach Niedersonthofen, wo es in den Hauptanstieg des Tages von 5km Länge und Steigungen von 13-15% ging, wo sich die beiden für Norddeutsche Flachländer erstaunlich gut hielten.
Leider war die Strecke immer noch feucht und es setzte zwischendurch immer wieder Nieselregen ein, so dass die ohnehin steilen Abfahrten gefährlich wurden. Hier zeigten dann die Einheimischen und Bergfahrer ihr Können und wo Olaf und Kai gerade noch gut platziert den Berg hochgefahren waren, verloren sie hauptsächlich dort Zeit auf die weiter vorne Platzierten.

Nach einen längeren fast flachen Teilstück zu einem Wendepunkt und zurück, ging es über den letzten Berg mit fantastischer Aussicht auf den Alpsee wieder hinab zur Wechselzone.

Olaf stieg als 22. vom Rad und musste aufgrund seiner Rückenprobleme zunächst sehr vorsichtig sein Rad abstellen und die ersten Laufkilometer entlang des Alpsees in Angriff nehmen. Kai ging als 20. auf die Laufstrecke, nachdem sie auch weiterhin ständig die vorher gestarteten Teilnehmer überholte. Nach 2-4km kam auf der Laufstrecke eine besonderer Herausforderung für die Teilnehmer - es galt einen Kuhsteig als kleinen unebenen und wegen der Nässe und reichlich Kuhdreck extrem rutschigen Schotterweg mit einer Steigung jenseits der 20 Prozent zu bezwingen, bevor es wieder eben in die Altstadt von Immenstadt zum Wendepunkt und zurück ins Ziel am Alpsee ging.

Olaf konnte nach mehr als holprigen Beginn sich von Kilometer zu Kilometer steigern und erreichte als 34. Gesamt und 2. der AK45 das Ziel an der Seepromenade. Kai lief nach einem Zweikampf über die gesamten 10km Laufstrecke mit einer AK20 Konkurrentin als Bronzemedailliengewinnerin in der AK45 und 20.Gesamt ins Ziel. Kurz darauf kam dann die Sonne heraus, so dass die Teilnehmer das reichhaltige Zielbuffet genießen konnten. Kurz nach der Siegerehrung dann galt es sein Rad zu schnappen und das Weite zu suchen, da die nächste Startregenfront heran rollte.

 Der 30. Bärentriathlon
ist für das Wochenende
21./22. August 2021
geplant
Genehmigungssiegel 09 20 01 03631
 
 
VO Logo RGB
'
 

 

 

 



Trainingswetter

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok