03.jpg

Duathlon Weyhe

Hagelrennen in Weyhe

Landesmeisterschaften bei extremen Wetterbedingungen

Eisiger Wind, Hagelschauer und eine Temperatur von nicht mehr als 4°C machten die Landesmeisterschaften in Weyhe zu einem besonderen Erlebnis. Selten sah man Zuschauer so dick eingepackt und frierend an der Strecke stehen.


Das Rennen über 10 Kilometer Laufen, 42 Kilometer Radfahren und nochmals 5 Kilometer Laufen dominierte Christian Hörper fast vom Start weg und siegte letztlich klar in 1:51:47 Stunden. Auf den zweitplatzierten Philipp Fahrenholz (Hannover 96) lief er bis ins Ziel fast zwei Minuten Vorsprung heraus, Dritter wurde Achim Groenhagen (1:56:05).
Auf der zweiten Hälfte der Radstrecke platzte ein dicker Hagelschauer aus dem wolkenverhangenen Himmel. „Es war mies kalt“, berichtete Christian, der auf dem ersten Laufabschnitt eine Minute Vorsprung herauslief, aber genau wusste, dass Fahrenholz ein guter Radfahrer ist. „40 Sekunden hat er wieder zugefahren“, sagte Christian, der sich jedoch über die zweitschnellste Radzeit aller Teilnehmer freute (1:03:22) und mit den besten Laufzeiten (31:55, 16:30) den Sieg einfuhr. Zwar waren  meine Füße zu Beginn des zweiten Laufabschnitts sehr kalt, generell hat sich das Laufen aber „super angefühlt“.

Einige Minuten nach dem Spitzentrio kam Eike Steinbrück als 17. ins Ziel (2:09:24). Viertschnellster „Bär“ war Steven Jungeilges (28., 2:17:52) vor Christian Scheele (31., 2:20:35), Peter Jülfs (33., 2:22:41, Landesmeister in seiner AK!!!) und Dirk Eichholz (34., 2:22:53), Mathias Ehrentraut (36., 2:23:08) und Jochen Jungeilges (54., 2:40:52).
Einige weitere Bären hatten Reifenschäden oder stiegen wegen der Witterung nach der ersten Runde vom Fahrrad. „Durch den Hagel kühlte es auf zwei Grad ab, teilweise lief einem das Eiswasser in die Radschuhe – das war echt hart“, erzählte Mathias (Ernie). Drei weitere „Bären“ nahmen am Rennen, aber nicht an den Meisterschaften teil. Moritz Wessels benötigte 2:21:26 Stunden, Erik Hogen schaffte die Strecke in 2:22:41 Stunden. Beim Frauenrennen belegte Elke Wessels den siebten Platz (2:35:59).

Die Landesmeisterschaft trugen die Frauen jedoch auf der kürzeren Sprintstrecke aus. Hier wurde Kai Sachtleber nach 5 Kilometern Laufen, 21 Kilometer Radfahren und 2,5 Kilometern Laufen Gesamtsechste und zweite in ihrer Altersklasse(1:13:35).

        

Jesse Hinrichs startete ebenfalls über die Sprintdistanz und war mit starken 1:00:02 Stunden klar schnellster Junior. Günter Witte absolvierte die Strecke in 2:02:34 Stunden und war Schnellster seiner Altersklasse – was nicht überraschte, schließlich war der 1934 geborene Günter ganze 17 Jahre älter als der zweitälteste Finisher.

Der Start des Schüler A-/Jugend B-Wettkampfes verlief im wahrsten Sinne des Wortes holperig: ein Kameramann, der den Start filmen wollte, stand auf der Bahn, so dass einige Läuferinnen und Läufer ausweichen mussten und nachfolgende Athleten behinderten. In dem kurzzeitigen Getümmel konnte Leonard Bloss - bei seinem allerersten Wettkampf überhaupt - einen Sturz nicht mehr vermeiden. Glücklicherweise hatte er den Schreck schnell überwunden und kam nach 2 Kilometer Laufen, 11 Kilometer Radfahren und 1 Kilometer Laufen auf Platz 7 ins Ziel. Tim Kunad landete auf Platz 9.
Auch die beiden anderen "Rookies" legten einen starken Wettkampf hin. Den 3. Platz - und somit den Platz auf dem Podest - sicherte sich Leo Kretschmar und verwies Nikita Rosengauer bei seinem ersten Rennen auf Platz 4. Beide  freuten sich über über ihren erfolgreichen Auftakt. Luisa Monert sorgte mit ihrem 3. Platz dafür, dass auch bei den Mädchen eine Bärin auf dem Podest stand.
Bei der Jugend B ging Felix Dierking als 10. auf die Radstrecke, wo er eine furiose Aufholjagd startete und am Ende auf dem 3. Rang ins Ziel lief. Für die Landesmeisterschaften bedeutete dies sogar Platz 2!
Niklas Murdfield lief mit der zweitbesten Laufzeit auf der letzten Teilstrecke auf Platz 6 (LM: 4.) und Jannis Pieper belegte Platz 14 (LM: 8.).
Bei der Jugend A gewann Joshua Köntje souverän nach 3 Kilometer Laufen, 22 Kilometer Radfahren und 1,5 Kilometer Laufen den Wettkampf und sicherte sich mit knapp einer Minute Vorsprung die Landesmeisterschaft. Finn Hannwald wurde 8. (LM: 5.) Geeske Stellje lief bei den Mädchen auf Rang 5 (ohne LM).

        

 Der 30. Bärentriathlon
ist für das Wochenende
21./22. August 2021
geplant
Genehmigungssiegel 09 20 01 03631
 
 
VO Logo RGB
'
 

 

 

 



Trainingswetter

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok