02.jpg

Duathlon Weyhe, Rasteder Staffellauf

Duathleten starten gut in die Saison

Nach den Hagelschauern im letzten Jahr fand der 7. Weyher Duathlon bei eigentlich schönstem Frühlingswetter statt. Allein die niedrigen Temperaturen und ein eisiger Wind machte den Teilnehmern auf der Radstrecke ordentlich zu schaffen, denn grad bei den früh startenden Schülern und Jugendlichen zeigte das Thermometer frische 8°C an. Die oldenburger Bärinnen und Bären kamen trotz allem gut mit den Bedingungen zurecht und brachten einige Landesmeistertitel nach Oldenburg.

Als erstes wurde um 9:00 Uhr die Landesmeisterschaft Duathlon Jugend A (Strecke 3km laufen / 22km radfahren / 1,5km laufen) gestartet:
Hier ließ Finn Hannawald keinen Zweifel an seiner Form aufkommen: nach dem ersten Lauf noch zeitgleich mit dem Zweitplatzierten, fuhr er auf dem Rad einen kleinen Vorsprung heraus und siegte in 54:36 min. Niklas Murdfield konnte sich in diesem starken Teilnehmerfeld mit 61:52 min. den 6. Platz sichern.
Bei der weiblichen Jugend A konnte sich Liv Nottrodt über den dritten Platz in 66:33 min. freuen.

Um 9:15 startete die Jugend B (Strecke 2km / 11km / 1km)
Mit Platz 3 konnte Jannis Pieper (38:18 min.) das Siegerpodest erklimmen. Leonard Bloss (39:50 min.) landete auf Platz 7.

Als nächstes gingen die Schüler A an den Start, die ebenfalls 2km / 11km / 1km zu bewältigen hatten:
Luisa Monert verpasste bei den Schülerinnen einen Platz auf dem Treppchen mit 43:39 min., erreichte aber mit Platz 4 ein respektables Ergebnis.
Bei den Schülern reichte die die Zeit von 39:07 min. für Nikita Rosengauer um den dritten Platz zu sichern. Lenny Wefer kam in 39:13 min. auf Platz 4, Nico Rode (40:09 min.) auf Platz 6 und Adrian Flamma Eisenmann (42:29 min.) auf Platz 8 ins Ziel.

Ab 10:15 Uhr wurden dann die Damen und Herren des Kurzduathlons (10km / 42km / 5km) auf die Reise geschickt. Elke Wessels konnte sich bei den Frauen  in 2:27:47 Std. auf den 2ten Platz in der MK1 platzieren. Bei den Männern hagelte es reihenweise gute Platzierungen für die Bären. Jens Nowak wurde in 2:05:49 Std. erster der Altersklasse MK2, und Peter Jülfs zweiter der MK5. Auch Mirko Schneider (2:08:33 Std., Platz 3 AK2), Erik Hogen (2:09:44 Std., Platz 5 AK2), Steven Jungeilges (2:10:35 Std., Platz 5 AK3), Jean-Marico Speldrich (2:10:42 Std., Platz 3 AK1), Wolfgang Grotelüschen (2:16:21 Std., Platz 5 MK3),  Mathias Ehrentraut (2:18:17 Std., Platz 7 AK4), Stephan Weishaupt (2:18:56 Std., Platz 8 AK4), Ole Grund (2:22:27 Std., Platz 8 MK3), Klemens Karweit (2:24:32 Std., Platz 4 AK2), Dirk Eichholz (2:30:56 Std., Platz 10 MK3) und Gustavo Flamma (2:54:37 Std., Platz 24 MK3), wagten sich erfolgreich auf die „lange“ Wettkampfstrecke.

Gewohnt laufstark zeigte sich bei den Damen über die Sprintstrecke (5km / 21km / 2,5km) Antje Günthner, die in einem starken Feld mit einer Zeit von 1:09:08 Std. das oberste Treppchen in der Alterklasse Seniorinnen1 erklimmen konnte, gefolgt von Kai Sachtleber (1:12:26 Std.) die sich über den Landesmeistertitel bei den Seniorinnen freute. Nach einem kontrollierten Wettkampf erreichte Frank Wessels in 1:15:23 Std. den zweiten Platz bei den Senioren2 und Günter Witte in 2:05:57 Std. Platz 1 bei den Senioren9.

               

 

Regionalliga-Staffel siegt in Rastede

Bei bestem Laufwetter wurden am 7. Mai bereits zum 23. Mal die Rasteder Staffelläufe ausgetragen.

Die junge Staffel der "Bären-Kids" wagte sich auf die 6x1.700m lange Strecke, wobei es hieß möglichst schnell den Ellernteich zu umrunden. Diese Aufgabe teilten sich Piet Kraski, Nico Rohde und Adrian Flamma Eisenmann . . . der aufmerksame Leser wird bemerkt haben: "das sind ja nur 3!". Kein Problem, dann läuft man halt zweimal ;o). Mit einer Gesamtzeit von 43:24 min. belegten die drei einen beachtlichen 9. Platz von insgesamt 48 Staffeln, nur denkbar knapp hinter der Achtplatzierten Staffel "Dehn Running".

Dass die Regionalliga-Männer gut in Form sind, bewiesen die zwei Männerstaffeln beim 3x5.00m-Lauf, der um den Turnierplatz und durch den Rasteder Schlosspark führte. Das Team "Bären I" in der Besetzung Sören Thomalla, Finn Hannawald und Paul Burow konnte die starke VfL-Frauenstaffel auf Abstand halten und gewann souverän in 55:45 min. mit über 3 Minuten Vorsprung. Bei der zweiten Bären-Mannschaft (Erik Hogen, Jean-Marico Speldrich und Niklas Murdfield) ging es da schon deutlich enger zu. Nur 9 Sekunden hinter den VfL-Mädels" kamen die drei in 59:14 min. ins Ziel, hatten aber auf die folgende Mannschaft vom Team Laufrausch einen komfortablen Vorsprung von 3 Minuten.

Auch die "Bärinnen" wollten ihre Laufform testen. Von insgesamt 59 Staffeln belegte die Mannschaft "Bärinnen III" in der Besetzung Charlotte Friedrich, Birte Brill und Sara Murdfield in 1:09:12 Std. einen sehr guten 13. Platz. Sehr schade, dass es keine Männer-, Frauen- und Mixwertung bei diesem Staffelevent gibt, ansonsten hätte es für die drei Bärinnen für einen 2. Platz in der Frauenwertung gereicht. Auch die Staffel "Bärinnen II" mit Anna Brockmeier, Anna König und Liv Nottrodt lieferten ein augeglichenes Staffelergebnis ab und fanden sich mit Platz 28 (1:15:57 Std.) in der vorderen Hälfte aller gestartetn Staffeln wieder.

Der 28. Bärentriathlon findet
am 25./26. August 2018 in
Bad Zwischenahn
statt

 
 
VO Logo RGB
 

 

 



Trainingswetter